Heilpflanzengarten HerbaDea – Heilen mit der Natur – für jedermann

Therapien mit Heilpflanzen haben nicht nur in allen Kulturkreisen eine lange Tradition, sie entsprechen auch einem starken gesellschaftlichen Bedürfnis. Seit Jahren ist auch in der Schweiz das Interesse an der Heilkraft von Heilpflanzen stark steigend. Die Renaissance der Naturheilkunde hat in erster Linie sicher mit den vielen wiederentdeckten Vorteilen und Qualitäten der Wirkungsweisen von Heilpflanzen zu tun.

 

Verantwortlich für HerbaDea zeichnen die drei Apothekerinnen Hildegard Flück, Beatrix Falch und Brigitta Voellmy.

 

Das Konzept dieses Heilpflanzengartens fusst auf drei Säulen:

 

  • Der Garten soll ein Ort des Lernens sein, an welchem sich Interessierte Wissen über die Wirkungen von Heilpflanzen aneignen können.
  • Dieser Garten soll ein Ort des Geniessens und Heilens in einer Oase der Ruhe sein – eine Natur-Apotheke zum Anfassen.
  • Und – die Anlage wird gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt alter Pflanzenarten leisten.

 

Im Garten Herba-Dea erfahren Besucherinnen und Besucher auf verständliche Weise, für welche Beschwerden die verschiedenen Heilpflanzen verwendet werden können. Die Samen werden von den Betreibern gewonnen und verteilt, so dass jeder mitmachen, Pflanzen für sich nutzen und zudem einen Beitrag zum Erhalt alter Arten leisten kann.

 

In den Beeten von HerbaDea finden sich Kinderpflanzen, Frauenpflanzen, Verletzungspflanzen, um nur einige zu nennen. In einzelnen Bereichen trifft man auch auf alte Schweizer Kulturpflanzen wie zum Beispiel die blaue St. Gallerkartoffel, Ringelblume und Schabziegerklee.

 

Der neue Heilpflanzengarten passt auch gut in den aktuellen Trend des urban gardenings. Dieses findet auch in Schweizer Städten immer mehr Freunde. Das Interesse an lokaler und ortsnaher Nahrungsmittelproduktion – oder eben auch an der Nutzung von Heilpflanzen im nahen persönlichen Umfeld – widerspiegelt die hohe gesellschaftliche Sensibilisierung für nachhaltige Lebensstile.

 

Als Kooperationspartner an diesem Projekte beteiligt:  

Das Phyto-Gyni-Netzwerk Herbadonna, eine unabhängige Arbeitsgruppe der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie ProSpecieRara, die Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren.

Interessiert?

Die Verantwortlichen von HerbaDea organisieren regelmässig Veranstaltungen, an welchen sich interessierte Stadtbewohner Wissen über die Wirkungsweisen der verschiedenen Pflanzen aneignen können.

 

Telefon 044 252 49 16

Führungen

Bei HerbaDea können Führungen gebucht werden. Kosten: CHF 300.– pro Führung (1 ½ h). Bei Bedarf kann ein spezifisches Thema gewählt werden.

Medienartikel